mescal.de

Udo Muszynski Konzerte + Veranstaltungen

GUTEN MORGEN EBERSWALDE

Augenblicke - Fotos von Steffen Groß - Fotos von Guten-Morgen-Eberswalde!

Am 4. Februar 2017 fand bereits die 500. Ausgabe von Guten-Morgen-Eberswalde statt. Ermöglicht wird die Veranstaltungsreihe durch ein Netzwerk von Partnern, Förderern und Sponsoren. Um die Reihe weiter zu entwickeln, können auch Einzelpersonen die Reihe finanziell unterstützen. Zum Spendenkonto

Februar 2017

Guten-Morgen-Eberswalde D
4. Februar, 10:30 Uhr
Paul-Wunderlich-Haus
Wir feiern unsere 500. Ausgabe!!
U.a. zu Gast beim großen Fest: Cia. Freaks & Fremde aus Dresden mit „Freakshow“, Herr Arnold Böswetter - Allesredner aus Potsdam, das HammondOrgelTrio „Slowboy“ und der Jongleur Henry Lüderwaldt aus Berlin, der Autor Kenneth Anders aus dem Oderbruch und natürlich unsere Unterstützer und Unterstützerinnen!
freaksundfremde.blogspot.de/a>
www.locci.de
www.wolfgangroggenkamp.com
www.artistokraten.de/2009/10/henrik-luderwaldt
www.auflandverlag.de
www.augen-blicke-online.de
gutegeschäftemachen.de/portfolio/kultur-macht-den-anfang-gute-geschaefte-folgen/

Nr.1Nr.1 Ich möchte Sie hiermit noch einmal auf die 500. Ausgabe von Guten-Morgen-Eberswalde am 4. Februar 2017 aufmerksam machen. Zu Gast beim Jubiläumsfest sind einige Künstler und Künstlerinnen, die Guten-Morgen-Eberswalde in den Jahren begleitet haben.
So gestalteten Sabine Köhler und Heiki Ikkola, die später ihre eigene Compagnie Freaks & Fremde gründeten und 2015 für ihre Arbeit den Kunstpreis der Stadt Dresden erhielten, die zweite Ausgabe von Guten-Morgen-Eberswalde am 21. Juli 2007 (!). Seither haben sie viele ihrer Neuproduktionen bei Guten-Morgen einem interessierten Publikum vorgestellt, häufig noch in der Produktionsphase. Auch der Puppenspieler Franz W. Lasch aus Potsdam, der sich diesmal von Herrn Arnold Böswetter „vertreten läßt“, war als Clown Locci schon Anfang 2008 ein erstes Mal mit einer Show im Rahmen der Reihe zu Gast. Der Jongleur Henrik Lüderwaldt, Gründungsmitglied der Berliner Artistengruppe „Die Artistokraten“, hat sich bei Guten-Morgen-Eberswalde in verschiedenen Duo Konstellationen vorgestellt und gibt diesmal Einblick in sein Soloprogramm, in welchem er die Gemeinsamkeiten von Jonglage und Rock’n‘Roll aufzeigt… Slowboy, um den begnadeten HammondOrganisten Wolfgang Roggenkamp, spielte bereits vor knapp drei Jahren ein bezauberndes Konzert auf dem neugestalteten Kirchhang in der Stadtmitte. Und Kenneth Anders aus dem Oderbruch ist nicht nur ein Freund der Reihe und wird einen Text zu Guten-Morgen-Eberswalde vortragen, sondern war u.a. mit dem eigenen Kammermusiktheater Gebrüder Anders häufiger auf der Guten-Morgen-Bühne zu sehen. Der Fotograf Steffen Groß hat seit dem Jahr 2008 viele Guten-Morgen Veranstaltungen besucht. In einer kleinen Ein-Tages-Fotoausstellung zeigen wir 20 von ihm selbst ausgewählte Fotos aus den Jahren.
Eingeladen sind auch alle Unterstützer und Unterstützerinnen der Reihe, einige sind seit Beginn am 14. Juli 2017 dabei. Auch der Landrat des Landkreises Barnim Herr Bodo Ihrke und der Bürgermeister der Stadt Eberswalde Herr Friedhelm Boginski haben ihr Kommen zugesagt.
Wenn Sie mehr wissen wollen zur Reihe, zur Geschichte, zu den Prinzipien des Formates, zu den Veränderungen und Perspektiven, dann sprechen Sie mich an. Ich freue mich über Beiträge, die die Idee von Guten-Morgen-Eberswalde weiter in die Welt tragen. Die HafenCity Universität Hamburg hatte im Rahmen des Wissenschaftsjahres Zukunftsstadt 2015 deutschlandweit Konzepte gesichtet und Guten-Morgen-Eberswalde im Vorjahr als eines von acht beispielgebenden Projekten zur Innenstadtentwicklung vorgestellt.
Der Stadt mit Kultur ein Zentrum geben. Gern. Wir treffen uns jeden Sonnabend um Halbelf am Vormittag.

Das erste Foto stammt von der allerersten Ausgabe von Guten-Morgen- Eberswalde am 14. Juli 2007. Die Kirchturmuhr zeigt kurz vor Halbelf. Gleich werden die Saxpuppets den Marktplatz erreichen. Das Fotos ist von Christian Trill. Christian Trill hat mich (Udo Muszynsk) ermutigt, die Idee der Veranstaltungsreihe zu entwickeln und auch umzusetzen. Er war in der Anfangszeit und bis zu seinem frühen Tod im Dezember 2007 ein wichtiger Partner.
Das zweite Foto stammt von der 450. Ausgabe von Guten-Morgen-Eberswalde vor knapp einem Jahr (21.2.2016). Ein Blick in den Saal des Paul-Wunderlich-Hauses. Einer unserer Gäste war der Jongleur Fabio Zimmermann. Foto: Steffen Groß

Guten-Morgen-Eberswalde DI
11. Februar, 10:30 Uhr
Paul-Wunderlich-Haus
Theater des Lachens spielt „Traumfresserchen“ (Nach dem Bilderbuch von Michael Ende. Für uns alle ab vier Jahren)
www.theaterdeslachens.de

Traum Es gibt ein Leben nach der 500. Ausgabe von Guten-Morgen-Eberswalde... Zur 501. Ausgabe der Veranstaltungsreihe am Sonnabend, den 11. Februar 2017 begrüßen wir das Theater des Lachens aus Frankfurt/Oder mit ihrer Inszenierung "Das Traumfresserchen":
Im Schlummerland ist das Wichtigste für alle Leute das Schlafen. Wer am besten schlafen kann, ist ihr König. Doch die Tochter des Königs, Prinzessin Schlafittchen, wird von bösen Träumen geplagt. Das ist in Schlummerland eine Schande. Wer kann helfen? Der König macht sich auf die abenteuerliche Suche. Habt ihr auch schon mal schlecht geträumt? Hier kann auch euch geholfen werden.
Wir treffen uns nach der Nacht um Halbelf am Vormittag. Das Stück nach dem Buch von Michael Ende ist für uns alle ab vier Jahren geeignet und der Eintritt in das Paul-Wunderlich-Haus ist frei.
Spiel: Torsten Gesser / Regie: Gundula Wolk / Ausstattung: Christof von Büren / Ab 4 Jahren / Spielzeit: 45 Minuten (Foto: Tomasz Tracz)

Guten-Morgen-Eberswalde DII
18. Februar, 10:30 Uhr
Paul-Wunderlich-Haus
Jochen Schmidt & Jochen Raiß „Ballverliebt“ (Texte zum Fußball zu historischen Amateuraufnahmen. Wunderschön. Poetisch. Für alle Literatur- und Fußballliebhaber)
imperfekt.photography/
jochen-schmidt.blogspot.de/

Raiß Ein kleiner Junge kickt alleine im Hof. Frauen, die gut gelaunt ein Tor anstreichen. Ein Herr in Anzug und Hut, der im Mittelkreis den Anstoß ausführt. Eine Gruppe ausgelassener, nackter Männer beim spontanen Fußballmatch am Strand. Ein Torwart im freien Flug.
"Ballverliebt" - das sind Texte zu ebensolchen Schnappschüssen, allesamt historische (Moment-) Aufnahmen mit dem alles verbindenden Oberthema Fußball. Die insgesamt 84 Fotos des gerade erschienenen Buches sind durchweg Flohmarktfunde, die Fotografen unbekannt, Orte und Umstände ebenfalls. Manchmal ist eine Jahreszahl auf der Rückseite notiert, manchmal auch ein Name, meistens aber nichts. Die von Jochen Raiß über viele Jahre gesammelten Amateuraufnahmen bieten viel Raum für Geschichten, die unmittelbar im Kopf des Betrachters entstehen. Jochen Schmidt, Meister der Beschreibung, ließ sich von den Fotografien zu Texten anregen, in denen er mit dem ihm eigenen beharrlich-naiven Blick Skurrilität und Schönheit unterschiedlichster Phänomene freilegt. Er schreibt über die Fußballkindheit in der DDR, über das Verhältnis von Zugfahren und Fußball, über die Einsamkeit der Torhüter und das Älterwerden.
Ein wunderschönes, poetisches Buch für alle Literatur- und Fußballliebhaber.
Jochen Schmidt und Jochen Raiß kommen am Sonnabend, den 18. Februar 2017 zur dann 502. Ausgabe von Guten-Morgen-Eberswalde. Anstoß ist um Halbelf am Vormittag. Im Paul-Wunderlich-Haus, direkt am Marktplatz der Stadt. (Foto: © Sammlung Jochen Raiß)

Guten-Morgen-Eberswalde DIII
25. Februar, 10:30 Uhr
Paul-Wunderlich-Haus
Regionale Kulturakteure stellen sich vor:
Schwärzefüsse (Satire trifft Blues)
Bernd Eggeling (b, git, voc) - Harald Schulz (git, harp, perc, voc) - Volkmar Gutsche (voc, p, git)
www.schwärzefüsse.de

Schwärzefüsse Schon mehr als ein Vierteljahrhundert sind die Schwärzefüsse mit ihren satirischen Songs eine feste Kulturgröße in Eberswalde und durch ihre regelmäßigen Auftritte im RBB-Fernsehen durchaus auch in der Mark bekannt.
Seit dem Jahr 2014 gibt sich das Trio nun wieder mehr seinen eigentlichen Wurzeln hin, dem "Rhythm & Blues". Jetzt wird die satirische Aufarbeitung von Politik und Alltag mit populären Blues-, Country- oder Rockballaden zusammengebracht. Nahezu alle Texte stammen aus eigener Feder, es gibt aber auch Nachdichtungen der englischsprachigen Originale.
Die 503. Ausgabe von Guten-Morgen-Eberswalde am 25. Februar 2017 mit CountryRockBlues in Deutsch. Los geht es um Halbelf am Vormittag!

März 2017

Guten-Morgen-Eberswalde DIV
4. März, 10:30 Uhr
Paul-Wunderlich-Haus
Green Sudmann (Elektrokunstlieder)
Amy Green (sopran) - Rolf Sudmann (mixturtrautonium, theremin, comp)
www.myspace.com/greensudmann

Green Sudmann Green Sudmann kommen am Sonnabend, den 4. März 2017 zur dann 504. Ausgabe von Guten-Morgen-Eberswalde. Amy Green und Rolf Sudmann arbeiten eine halbe Ewigkeit zusammen, aber erst jetzt entwickelten sie erstmals ein Duo Projekt, welches nun auf die Bühnen will. Im Mittelpunkt stehen dabei vertonte Texte von Goethe, Nietzsche, Lem, Hans Erich Nossak u.a. Die Lieder sind geschrieben für Trautonium, Theremin & Gesang.
Das Mixturtrautonium ist ein Musikinstrument aus der Pionierzeit der elektronischen Musik und verfügt über eine große Palette farbiger Klänge. Nach seiner großen Blütezeit in der Filmmusik der 50er und 60er Jahre, zum Beispiel in Hitchcock's "Die Vögel", wird das Mixturtrautonium hier erstmals zur Liedbegleitung eingesetzt. Dem unhaltbaren Umstand geschuldet, dass es nur ein einziges vernünftig bespielbares Trautonium auf der Welt gibt und dieses nach dem Tod des Erfinders Oskar Sala im Deutschen Museum München eingemottet ist, versuchte Rolf Sudmann mit der Neuentwicklung eines solchen Instruments entgegenzutreten. Sudmann "kämpft" zudem seit Mitte der 90er Jahre auch mit dem Theremin, des weltweit einzigen berührungslos gespielten Instrumentes. Auch hier beschäftigt er sich mit der Weiterentwicklung der Instrumente.
Die aus der Gegend um San Francisco stammende Sopranistin Amy Green ist eine vielseitige Sängerin, deren Tätigkeitsfeld von Alter Musik, über Theater bis hin zu zeitgenössischer Musik reicht. Mit ihrer wunderschönen Stimme ist sie im In- und Ausland mit so unterschiedlichen Musikern und Gruppen, wie Amy und die Hilfssheriffs, Uli Gumpert, Friedrich Liechtenstein oder Farhan Sabbagh zu hören. In den Ensembles Vox Nostra und Sarband spezialisiert sie sich auf die Interpretation frühester mittelalterlicher Musik.
Elektrokunstlieder um Halbelf am Vormittag! Ein seltenes Musikerlebnis.

Guten-Morgen-Eberswalde DV
11. März, 10:30 Uhr
Paul-Wunderlich-Haus
Red Dog Theater „Das Müllmonster feiert Geburtstag“
reddogtheater.de

Müllmonster Hier rollt eine Radkappe, dort gammelt ein Kühlschrank, da fliegt eine Plastiktüte durch die Luft. Und ganz hinten knabbert das Müllmonster an einer rostigen Blechdose. Das Müllmonster verputzt gerne Müll. Aber auch an seinem Geburtstag? Wie sieht eine Schimmeltorte aus und was schenkt man jemandem der gern alles kaputt hat?
Mit einem Haufen Spaß und tonnenweise Neugier entdecken wir gemeinsam mit dem Müllmonster allerlei ab- und auffälliges. Ein lustiger und poetischer Ausflug in die spannende Welt des Schrottplatzes. Für uns alle ab drei Jahren. Los geht es zur eingeführten Zeit am Vormittag um Halbelf und der Eintritt zur dann 505. Ausgabe von Guten-Morgen-Eberswalde ist wie immer frei.
Das Red Dog Theater kombiniert die traditionsreiche, sprachlich poetische Welt des Deutschen Theaters mit Einflüssen aus dem Bereich des "Physical Theater" und der australischen Vorliebe für das Bunte und Bombastische. Die Merkmale das Theaters sind seine überaus frechen Dialoge, die Kinder sowie Erwachsene auf Trab halten, wunderschöne Musik, die uns erlaubt, auch mal traurig zu sein, traumhafte Bilder und etwas schräge Figuren, die detailreich und liebevoll gebaut sind.
Regie: Stefanie Rüffer, Puppenbau: Rachel Pattison, Spiel: Stefanie Rüffer / Rachel Pattison, Musik: Arne Assmann.

Guten-Morgen-Eberswalde DVI
18. März, 10:30 Uhr
Paul-Wunderlich-Haus
AHNE „Schockstarre Zukunft“
www.ahne-international.de

Ahne Ahne liest, singt und trinkt zur 506. Ausgabe von Guten-Morgen-Eberswalde am Sonnabend, den 18. März 2017.
Der Anfang eines neuen Jahres ist auch meistens der Anfang des Scheiterns der neuen Vorsätze. Aber warum eigentlich so pessimistisch? Warum nicht Ahne fragen, was er sagt. „Wir schaffen das schon“ sagt er. Ein Satz, der an Deutlichkeit kaum zu übertreffen ist. „Wir“, das sind wir alle, also das geneigte Publikum und Ahne selbst, der auf der Bühne den Kasper macht, seine neuen Texte vorliest, sich mit Gott unterhält und auch mal singt, mit glockenhellem Stimmchen. „Wir“, das ist das Volk, das umschließt sämtliche Menschen auf der gesamten Erde, aber auch Tiere und Pflanzen und den ganzen Rest (Pilze, Traktorreifen, Altöl). Und wenn jetzt jemand behauptet, das sei doch ein Zitat von Angela Merkel, kann Ahne nur müde lächeln, denn diesen Satz hat er bereits viel früher gesagt, 1976, beim Abtrocknen, zu seiner Mutti. Ahne, 1968 in Berlin-Buch geboren, ist ein Mensch.
Los geht es am Vormittag um Halbelf und der Eintritt in das Paul-Wunderlich-Haus ist frei.

Guten-Morgen-Eberswalde DVII
25. März, 10:30 Uhr
Paul-Wunderlich-Haus
Regionale Kulturakteure stellen sich vor: The Chips
(Die Schülerband der Oberbarnimschulen)
Kathi Arndt (voc) - Djamila Ullrich (voc) - Fanny Mielke (piano) - Janne Heber (bass) - Vincent Heinig (git) - Anna Lina Fischbach (drums, perc) - Frieda Schwarze (voc, drums, perc)
www.facebook.com/chipsband

Chips Hier kommen sieben Schüler und Schülerinnen, die gerade ihr Abitur machen. Seit bald fünf Jahren proben sie miteinander und machen Rock- und Popmusik, covern dabei bekannte Songs von Adele und auch von den Beatles und komponieren zudem selbst. Mit Schlagzeug, Bass, verzerrter Gitarre, Piano und Gesang rocken sie regelmäßig auf Partys, in Clubs, in ihrer Schule und machen Straßenmusik. Nun steht die Guten-Morgen-Bühne offen und die Band will ihr Publikum tanzen sehen. Der Spaß beginnt am Vormittag um Halbelf und der Eintritt zur dann 507. Ausgabe von Guten-Morgen-Eberswalde am Sonnabend, den 25. März 2017 ist wie gewohnt frei.

April 2017

Guten-Morgen-Eberswalde DVIII
1. April, 10:30 Uhr
Paul-Wunderlich-Haus
Felix Wohlfarth "Glück ist (kein) Zufall"
(Eine unterhaltsame Zaubershow.)
www.felix-verzaubert.de

Felix Manchmal muß erst der 1. April an die Tür klopfen, um sich der Gilde der Zauberer zu erinnern. Und die Zauberkunst hat Nachwuchs, Felix Wohlfahrt ist der Beweis. Dem jungen Zauberkünstler wurde das Glück schon ziemlich früh in die Wiege gelegt, denn Felix heißt auf lateinisch: "der Glückliche". Schnell begriff Felix Wohlfahrt, dass Glück und Zauberei eng beieinander liegen. So forscht er und sucht Antworten darauf, was beispielsweise mit einer Glückssträhne passiert, die zerschnitten wird. Warum wird dem Zufall auch immer eine Prise Glück zugeschrieben?
Häufig berichten Zuschauer zudem, dass sie Glücksgefühle während einer seiner Shows verspürt zu haben. Kommt alle vorbei! Verwirrung um Halbelf am Vormittag. Amüsant und unterhaltsam dazu.

Guten-Morgen-Eberswalde DIX
8. April
Subsystem feat. Efrat Alony (Ein kongenial angelegtes Biotop tiefer Klänge)

Guten-Morgen-Eberswalde DX
15. April
Theater Choochoo „Däumelinchen“ (Mit Kontrabass, Schere, Schatten und Papier. Ein Märchen von Gegensätzen, Selbstbestimmung und Freiheit. Für alle ab 4 Jahren.)

Guten-Morgen-Eberswalde DXI
22. April
Regionale Kulturakteure stellen sich vor: Hybrid Ensemble

Heute an der Stadtpromenade am Finowkanal
Guten-Morgen-Eberswalde DXII
29. April
„Blues für Jens“: Jarno Varsted & Rico Lee (New Blues im Stile zwischen Muddy Waters und The Fabulous Thunderbirds) In Kooperation mit dem 3. Hafenfest am Finowkanal

Das Jahr 2017 hat 52 Sonnabende. Das sind 52 Guten-Morgen-Veranstaltungen!!

Nach oben
mescal.de