mescal.de

Udo Muszynski Konzerte + Veranstaltungen

GUTEN MORGEN EBERSWALDE

Rückblick 2017

Rückblicke 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008 2007

Oktober 2017

Guten Morgen Eberswalde DXXXV
7. Oktober, 10:30 Uhr
Marktplatz Eberswalde
Inéz & Sammeltonium Wunderland
Inéz (voc, bass) - Jan Heinke (stahlcello, sax, gartenschlauchtrompete, krücke, git, abflussddidgeridoo, obertongesang) - Demian Kappenstein (drums, perc)
inezinez.com/
demiankappenstein.tumblr.com/
www.stahlquartett.de
www.youtube.com/watch?v=gsEwOPeY0y4

Inez Die 535. Ausgabe von Guten-Morgen-Eberswalde am Sonnabend, den 7. Oktober 2017 ermöglicht den Besuchern und Besucherinnen schon einmal einen Blick in den Festivalclubs des 14. Internationalen Fimfestes Eberswalde, welches ja erst am Abend des Tages an Ort und Stelle im Paul-Wunderlich-Haus eröffnet wird.
Auf der Bühne: Sammeltonium Wunderland aus Dresden. Dahinter verbergen sich Stahlcellist und Obertonsänger Jan Heinke und der Trommler Demian Kappenstein. Beide wühlten sie im Müll und ihre Fundstücke, Strandgut und Schrott treten heute zutage und werden im Live-Laboratorium der beiden Musiker unter die Lupe genommen und dazu mit ihren Effektmaschinen verfremdet oder gar "befreundet".
Heute treffen sie auf die Sängerin Inéz. Gemeinsam interpretieren sie ausschließlich alte Schlager aus dem Umfeld der Comedian Harmonists, von Hildegard Knef, Lale Andersen und Lilian Harvey und lassen dabei der Improvisation ihren gewichtigen Platz. Die geheimnisvolle Reise durch recycelte Klanglandschaften beginnt am Vormittag um Halbelf.

Guten Morgen Eberswalde DXXXVI
14. Oktober
Kurzfilme nicht nur für Kinder (Das 14. Filmfest Eberswalde mit einem kurzweiligen Filmprogramm für kleine und große Cineasten!)

Guten Morgen Eberswalde DXXXVII
21. Oktober
Regionale Kulturakteure stellen sich vor: Galeriechor Schönow unter der Leitung von Wilfried Staufenbiel „Die Liebe ist tiefer als das Meer“

Heute an der Luthereiche am Schützenplatz
Guten Morgen Eberswalde DXXXVIII eröffnet das „Fest an der Luthereiche“
28. Oktober
Jana Korb „FernNah“ (Hommage an Marguerite Porète, einer radikalen Wegbereiterin der Reformation aus dem 13.Jhd. Eine luftartistische Performance mit Musik von phyla)
In Kooperation mit der Evangelischen Stadtkirchengemeinde und der Stadt Eberswalde

September 2017

Guten Morgen Eberswalde DXXX
2. September, 10:30 Uhr
Marktplatz Eberswalde
Raphael Wressnig & Michael Maass (Heavy Organ Soul & Funk)
Raphael Wressnig (hammond B-3 organ, voc) - Michael Maass (drums, toys, voc)
raphaelwressnig.com/

WressnigMaass Raphael Wressnig bastelt daran, sich den Titel "Hardest-Working Man in the Hammond Organ Business" zu sichern. Erst 2014 präsentierte er sein in New Orleans aufgenommenes Album "Soul Gumbo", das von der Musikwelt begeistert aufgenommen wurde. Superstars des Soul und Rhythm & Blues wie der Bassist der legendären Meters, George Porter Jr., Schlagzeuger Stanton Moore und R&B-Ikone Walter "Wolfman" Washington entzündeten mit ihm darauf ein Feuerwerk aus Soul und Funk. Und nun legt er mit gleich zwei pressfrischen Produktionen nach. Da ist zum einen das in São Paulo produzierte "The Soul Connection", zum anderen, das in seiner steierischen Heimat bei einem seiner heißen Gigs mitgeschnittene "Captured Live".
Seit nunmehr zwei Jahrzehnten führt Raphael Wressnig seine Missionarstätigkeit in Sachen Soul, Funk, Jazz und Blues durch die ganze Europäische Union, Russland, den mittleren Osten, Afrika, Asien, die Karibik, Nord- und Südamerika. Sein einzigartiges, druckvolles Spiel auf der Original Vintage Hammond hat ihm schon drei Nominierungen als "Best Organ Player of the Year" in der Jazz-Bibel "DownBeat" eingebracht.
Zur 530. Ausgabe von Guten-Morgen-Eberswalde am Sonnabend, den 2. September 2017 ist er mit dem Berliner Blues und Boogie Woogie Schlagzeuger Micha Maass zu erleben, der in diesem Jahr bei den German Blues Awards als bester Schlagzeuger gewählt wurde. Los geht es am Vormittag um Halbelf und der Eintritt ist wie immer bei Guten-Morgen frei.
"...der momentan coolste Hammond-Master..." (JAZZTHING)

Guten Morgen Eberswalde DXXXI
9. September, 10:30 Uhr
Marktplatz Eberswalde
Tavo Tavinsky (Jonglage)
tavoemai4.wixsite.com/tavinsky

Tavo Tavo Tavinsky ist der feine Jongleur aus Argentinien. Er hat sich auf Objektmanipulationen spezialisiert und so entzieht er seine Bälle und Glaskugeln den Gesetzen der Erdanziehungskraft. Mit Kontaktjonglage, springenden Bällen und ein wenig Magie schafft er poetische Momente. Fallenlassen, staunen und lachen.
Auch die 531. Ausgabe von Guten-Morgen-Eberswalde beginnt um Halbelf am Vormittag. Treffpunkt ist der Marktplatz der Stadt!

Guten Morgen Eberswalde DXXXII
16. September, 10:30 Uhr
Marktplatz Eberswalde
Tango Crash
Martin Iannaccone (drums, comp) - Daniel Almada (keys, comp) - Martin Klingeberg (tp, electronics)
danielalmada.net/#tangocrash

Tango Tango Crash ging schon immer neue Wege im Tango und kehrt nun nach langer Pause endlich zurück auf die Bühnen. Sie werden auch zukünftig ihren "argentinischen Einfluß" nicht verbergen können, in ihren neuen Kompositionen öffnen sie sich jedoch weiter und lassen die Kategorien hinter sich. Die Fusion Music der 70er Jahre, Tango, südamerikanische Volksmusik und Jazz sind fein miteinander verwoben. Der Kitt dieser neuen aktuellen Musik ist der Groove.
Die eleganten Beats von Tango Crash erklingen zur 532. Ausgabe von Guten-Morgen-Eberswalde am Sonnabend, den 16. September 2017. Los geht's am Vormittag um Halbelf!
"...a totally original approach to their native country's most intriguing and complex music "the Argentine Tango" (Joe Zawinul). (Weather Report founder strongly encouraged this project from the very beginning)
"Tango Crash's mix of post-nuevo-tango, electronica, improvisation and composition is like no other band on the planet" (John L. Walters - THE GUARDIAN (5**** stars))

Guten Morgen Eberswalde DXXXIII
23. September, 10:30 Uhr
Marktplatz Eberswalde
Regionale Kulturakteure stellen sich vor:
Kanaltheater Eberswalde + Konzert von Anastasia Suvorov & Mevan Younes.
www.kanaltheater.de

Kohlhaas Das Kanaltheater Eberswalde präsentiert vor der Premiere einen Ausschnitt aus "Anatomie eines Aufstands - KOHLHAAS". Kohlhaas entfesselt einen Sturm der Rechtlosen gegen die Ungerechtigkeit. Er wird zum Gejagten der Staatsgewalt. Wie gehen Menschen, die ein Staat zu wenig geschützt hat, mit dem Unrecht um?
Wieder verbindet das Kanaltheater aktuelle Interviewtexte mit fiktivem Material und entwickelt ein zugleich unterhaltsames wie tiefgründiges Stück über das Verhältnis von Recht und Gerechtigkeit, Gewaltmonopol des Staates und Gesellschaftsvertrag und dem Recht auf Widerstand und Rache.
Desweiteren können sich die Besucher und Besucherinnen bei Guten-Morgen-Eberswalde auf ein Konzert von Anastasia Suvorov und Mevan Younes freuen. Das aus dem Eberswalder "Hybrid Ensemble" hervorgegangene Duo gibt Einblick in seine neuesten Kompositionen.
Regie Heike Scharpff; Dramaturgie Katja Kettner; Produktion Kai Jahns; Ausstattung Lea Walloschke; Musik Ansgar Tappert & Anastasia Suvorov; Spiel: Abdirahman Mohamoud Aden, Buche, Cathrin Clift, Denny Eggert, Nele Hamann, Kai Jahns, Drita Jakupi, Keule, Marcus Gesche, Lars Kroll, Jan Noack, Susanna Schmidt, Anna Siegenthaler, Anastasia Suvorov, Paula Thormann u.a.
Ein Projekt der Bürgerstiftung Barnim-Uckermark.
Die 533. Ausgabe von Guten-Morgen-Eberswalde am Sonnabend, den 23. September 2017 beginnt zur eingeführten Zeit am Vormittag um Halbelf und der Eintritt ist wie gewohnt frei.
Foto: Ulrich Wessollek

Guten Morgen Eberswalde DXXXIV
30. September
„PROVINZIALE PREVIEW“ - Das 14. Eberswalder Filmfest kurz vor dem Start!

August 2017

Heute an der Stadtpromenade am Finowkanal!
Guten Morgen Eberswalde DXXVI
5. August, 10:30 Uhr
Die „Flunkerproduktionen“ und ihr „Bestiarium der Emotionen“ (Ein Floß. Merkwürdige Gestalten. Erstaunliche Kunststücke)
www.flunkerproduktionen.de

Bestiarium Der August ist für viele ein Reisemonat, so auch für Guten-Morgen-Eberswalde, denn an jedem der vier Sonnabende des Monats suchen wir diesmal einen anderen "Schauplatz" auf. Aber keine Angst, alles ist fußläufig und vom Marktplatz der Stadt gut zu erreichen?
Da paßt es nun gut, dass die Compagnie "Flunkerproduktionen" aus dem Süden Brandenburgs, der alten Tradition des Wandertheaters folgend, sich mit ihrer neuen Produktion auf die unsicheren Planken eines Floßes begibt und am Sonnabend, den 5. August 2017 an der Stadtpromenade am Finowkanal andockt. Und dann, frohe und ärgerliche, traurige und abgrundtief begeisterte Menschen! Zwei Dompteure stellen ihre Bestien zur Schau: Liebe, Wut, Angst, Freude, Lust und Scham - alles wird herausgekitzelt, alles wird hör-, spür-, und sichtbar. Denn das können die Bestien: FÜHLEN. Sie warten nur darauf, Ihnen ihre Leidenschaften aufzudröseln, sie in Augenschein zu nehmen, für Sie zu singen.
Lassen Sie sich überrumpeln! Dabei mag das Lachen oder Weinen im Halse stecken bleiben oder Schnappatmung eintreten - auf jeden Fall gibt es ein Feuerwerk der Emotionen. Seien Sie dabei! Auch die dann 526. Ausgabe von Guten-Morgen-Eberswalde beginnt am Vormittag um Halbelf!
Idee, Spiel, Gesang, Ausstattung: flunker produktionen / Claudia Engel und Matthias Ludwig; Regie: Andrea Post; Musik: Matthias Petzold.

Heute im Salomon-Goldschmidt-Quartier!*
Guten Morgen Eberswalde DXXVII
12. August, 10:30 Uhr
Cathrin Pfeifers’s TRISOLI
Cathrin Pfeifer (acc, comp) - Takashi Peterson (git) - Andi Bühler (drums, perc)
www.cathrin-pfeifer.de
www.facebook.com/SqueezeCAT

Bestiarium Die großartige Akkordeonistin Cathrin Pfeifer, in deren Kompositionen und Spiel sich Einflüsse aus mediterraner, brasilianischer und afrikanischer Musik ebenso finden lassen, wie aus Walzer, Flamenco und Tango, stellt ihr brandneues Trio am Sonnabend, den 12. August 2017 im Rahmen von Guten-Morgen-Eberswalde vor. Dann trifft "Quetschenmagie" auf Drumcodes und Westernstrings. Gemeinsam mit dem Gitarristen Takashi Peterson und dem Perkussionisten Andi Bühler entwickelt Cathrin Pfeifer einen faszinierenden energetischen World-Mix mit treibenden Grooves und tranceartigen Melodien. Das ist poetisch, intensiv, experimentierfreudig und lebensfroh. Geeignet fürs Herz, aber auch für Kopf und Beine.
Ihre Inspirationen zieht die studierte Akkordeonistin nicht nur aus zahlreichen Reisen und Welttourneen auf vier Kontinenten, sondern auch aus der Arbeit in den verschiedensten Genres und mit den unterschiedlichsten Musikern: von Weltmusik bis Avantgarde, von Rock bis Improvisation. Dazu Tanz,- und Theatermusik, Filmmusik, so zu "Nachtgestalten" von Andreas Dresen, Stummfilmbegleitung. Sie war international mit dem amerikanischen Jazzsaxophonisten Steve Lacy unterwegs. Die bekannte ostdeutsche Rockband KEIMZEIT holte sie als Tournee-Gast. Derzeit spielt sie mit der sizilianischen Sängerin Etta Scollo. Über die Jahre spielte sie in verschiedenen Weltmusik-Bands und machte so Erfahrungen mit Klezmer, griechischer, nubischer, brasilianischer, argentinischer Musik.
Auch für Guten-Morgen-Eberswalde ist der August eine Art "Reisemonat" und so findet die 527. Ausgabe der Veranstaltungsreihe diesmal im Innenhof des Salomon-Goldschmidt-Quartiers statt. Aber keine Angst, alles ist fußläufig und ganz in der Nähe vom Marktplatz der Stadt. Los geht es zu eingeführten Zeit am Vormittag um Halbelf!
*(Salomon-Goldschmidt-Strasse 7, 16225 Eberswalde)

Heute auf dem Marktplatz der Stadt
Guten Morgen Eberswalde DXXVIII
19. August, 10:30 Uhr
Regionale Kulturakteure stellen sich vor: Golden Phoenix Cheerleaders

Phoenix Im Reisemonat August gibt es am Sonnabend, den 19. August 2017 für Guten-Morgen-Eberswalde einen kurzen Zwischenstopp auf dem Marktplatz der Stadt. Im "regionalen Fenster" der Veranstaltungsreihe präsentieren sich einmal im Monat auch "Leute von hier". Diesmal wird der Tanzteppich für die Golden Phoenix Cheerleaders ausgerollt, den nach eigenen Angaben ersten offiziellen Cheerleading & Dance Verein in Eberswalde. Der Verein hat sich im September 2014 gegründet und hat bereits 80 Mitglieder. Die Aktiven stellen sich sowohl dem Wettkampf, präsentieren aber auch gern ihr Showprogramm.
Bei Guten-Morgen-Eberswalde erleben wir jeweils mit kurzen Vorstellungen, die Golden Phoenix Garde, das Golden Phoenix Cheerleader Team und die Golden Phoenix Dance Crew. Auch die 528. Ausgabe von Guten-Morgen-Eberswalde beginnt am Vormittag um Halbelf. Na klar.

Heute im „Wäldchen“ in der Kreuzstraße
Guten Morgen Eberswalde DXXIX
26. August
Olmo & Laurin Oppermann (Elektropop trifft Harfensounds und klassische Musik. Fein.)
Ein Konzert im Rahmen von „im Garten“ - den Eberswalder Gartenkonzerten 2017.

Juli 2017

Vor zehn Jahren, am 1. Juli 2007, wurde das Paul-Wunderlich-Haus eröffnet und am 14. Juli 2007 startete Guten-Morgen-Eberswalde! Hier nun die Einladungen zu den Guten-Morgen-Ausgaben No. 521 bis 525 im Juli 2017:

Guten Morgen Eberswalde DXXI
1. Juli, 10.30 Uhr
Marktplatz Eberswalde
Liquid Soul feat. Ravi Srinivasan "Heute schon gebadet?"
Beate Gatscha (hang, taiko, gender wayang) - Gert Anklam (sax, suling) - Ravi Srinivasan (tabla, perc, voc)
www.liquidsoul-bali.de

Liquid Soul Die 521. Ausgabe von Guten-Morgen-Eberswalde am Sonnabend, den 1. Juli 2017 lädt mit "Liquid Soul" zur musikalischen Weltreise:
Heute schon gebadet? - auf Indonesisch "Sudah Mandi?" - gehört zu den gängigen Redewendungen auf Bali und ist das Titelstück des aktuellen Konzertprogramms der beiden Berliner Musiker Beate Gatscha und Gert Anklam, die bereits seit 1997 kontinuierlich gemeinsame Projekte verfolgen. Im neuen Programm verarbeiten sie ihre Eindrücke von mehreren Studienreisen nach Bali. Das seither bereits ungewöhnliche Instrumentarium des Duos, so kommen Wasserstichorgel, Hang, Saxophon, Sheng und Taiko in den Konzerten zum Einsatz, wird nun um die balinesischen Instrumente Gender Wayang und Suling erweitert.
Das Gender Wayang, ein Metall-Xylophon, ist ein sakrales Begleitinstrument bei wichtigen gesellschaftlichen Zeremonien und die Suling ist eine traditionelle Bambusflöte mit sechs Löchern, die in allen Aufführungen mit Gamelan-Orchester eingesetzt wird.
Beim Auftritt in Eberswalde gehört der bekannte Tablavirtuose Ravi Srinivasan zum Ensemble, der als gebürtiger Malaie seinen musikalischen Background in das klangvolle Programm mit einbringt.
Ein womöglich tropischer Vormittag und ein abwechslungsreiches Hör- und Seherlebnis. Los geht?s am Vormittag um Halbelf!
(Foto: Dietmar Herriger)

Guten Morgen Eberswalde DXXII
8. Juli, 10:30 Uhr
Marktplatz Eberswalde
Trio Jagun
Eva Jagun (voc, perc) - Björn Bergek (git, voc) - Hortense Rigot (fl, perc)
www.jagun.eu
www.bjornbergek.com

Jagun Das Trio Jagun hat ein brasilianisches Programm mit Sambinhas aus den 50er Jahren bis heute entwickelt - abwechslungsreich, melancholisch getragen, aber auch rhythmisch und voller Lebensfreude. Die Band spielt Stücke der großen brasilianischen Meister wie Cartola, Elton Medeiros, Pixinguinha, Joao Bosco, Djavan und von anderen bekannten Komponisten aus Brasilien, die sie auf eine ganz eigene Art und Weise arrangiert haben. Gemacht für den Sommer! Das Musikfest beginnt um Halbelf am Vormittag.

Guten Morgen Eberswalde DXXIII
15. Juli, 10:30 Uhr
Marktplatz Eberswalde
Theater Lakritz „Maximiliane und der Königstiger“
nicole-weissbrodt.de/

Lakritz Wir sind im Juli und es ist der Monat, in welchem Guten-Morgen-Eberswalde zehn Jahre alt wird. Eigentlich genau jetzt. Am 1. Juli 2007, wurde das Paul-Wunderlich-Haus eröffnet und am 14. Juli 2007 startete Guten-Morgen-Eberswalde! Und da nie ein Sonnabend ausgefallen ist, landen wir am Sonnabend, den 15. Juli 2017 bei der genau 523. Ausgabe der Veranstaltungsreihe.
Das Theater Lakritz bringt ein neues Maximiliane-Abenteuer auf unsere Bühne. Nach "Maximiliane und die Monster" und "Maximiliane und der Dinosaurier" heißt es diesmal "Maximiliane und der Königstiger".
Wenn einer eine Reise macht, so kann er ganz schön was erleben! Vor allem, wenn er zum allerersten Mal ganz alleine verreist, wie Maximiliane. Naja, fast ganz alleine... Schließlich hat sie "Danger", ihren hungrigen Königstiger dabei. Der soll aufpassen, dass nichts passiert. Aber wer hier auf wen aufpasst, zeigt sich, als Maximilianes Koffer verschluckt wird und der Tiger plötzlich verschwindet. Abenteuerlich! Nun muß Maximiliane die eigenen Ängste überwinden.
Spiel: Nicole Weißbrodt, Kristina Feix / Puppen: Nicole Weißbrodt / Regie: Britta Geister / Musik: Christian Szabo / Spielzeit: 45min
Das Puppentheater für uns alle ab vier Jahren beginnt zur eingeführten Zeit am Vormittag um Halbelf und der Eintritt ist frei.

Heute in der Maria-Magdalenen-Kirche
Guten Morgen Eberswalde DXXIV
22. Juli 2017, 10:30 Uhr, Maria-Magdalenen-Kirche
Herrenwieser Vokalensemble „Viva il divino Claudio“ (Musik aus mehreren Jahrhunderten. Monteverdi, Bach, Mendelssohn. Leitung: Martin Krumbiegel)
www.herrenwiese.info/vokal.html

Herrenwiese Guten-Morgen-Eberswalde ist im zweiten Jahrzehnt und wartet dennoch weiterhin mit Premieren auf, denn erstmals findet eine Ausgabe der Veranstaltungsreihe in der Maria-Magdalenen-Kirche statt. Sie bildet am Sonnabend, den 22. Juli 2017 den besonderen Klangraum für das Herrenwieser Vokalensemble.
Zwanzig Sängerinnen und Sänger aus den verschiedensten Teilen Deutschlands und der Schweiz treffen sich alljährlich im Oderbruch, um dann nach intensiver Probenzeit eine kleine Konzerttournee in Ostbrandenburg zu veranstalten. Geleitet wird der Chor vom Leipziger Sänger, Komponisten, Musikhistoriker und Chorleiter Prof. Dr. Martin Krumbiegel. Die von ihm erarbeiteten Jahresprogramme spannen stets einen großen musikgeschichtlichen Bogen, so dass existenzielle Themen in ihrer sich wandelnden Gestaltung über mehrere Jahrhunderte hinweg verfolgt werden können. Die enge Verflochtenheit kirchlicher und weltlicher Musik wird dadurch ebenso greifbar wie musikalische Interferenzen zwischen Alter Musik und Moderne. Auch für Jubiläen entsteht auf diese Weise Raum: In diesem Jahr wird der Schwerpunkt des Programms auf den 450. Geburtstag von Claudio Monteverdi gelegt.
Auch die 524. Ausgabe von Guten-Morgen-Eberswalde beginnt um Halbelf am Vormittag und die Maria-Magdalenen-Kirche steht seit vielen hundert Jahren in Rufweite des Marktplatzes.

Guten Morgen Eberswalde DXXV
29. Juli, 10:30 Uhr
Marktplatz Eberswalde
“El Banano”
www.mrbananashow.com

Banana Zur 525. Ausgabe von Guten-Morgen-Eberswalde am Sonnabend, den 29. Juli 2017 begrüßen wir mit Mr. Banana aus Kanada einen phantastischer Jongleur, einen Clown, einen atemberaubenden Artisten auf dem Schlappseil. Der charmante Entertainer zieht sein Publikum von Anfang an in seinen Bann. Und die Spannung steigt. Los geht es zur eingeführten Zeit am Vormittag um Halbelf!

Juni 2017

Guten Morgen Eberswalde DXVII
3. Juni, 10:30 Uhr
Marktplatz Eberswalde
Roc Roc-it „Freakshow“

Roc-it Roc it bringt 100% Straßenkunst auf den Platz - genial, skurril und nichts für schwache Nerven. Ein großer Entertainer, der im ersten Moment etwas irritiert, aber dann mit unerwartetem Charme die Herzen der Zuschauer erobert. Lassen Sie sich ein auf eine Show der besonderen Art: Schmerz ertragen - Glück spüren. Kommt und verneigt Euch. Los geht's um Halbelf am Vormittag!

Guten Morgen Eberswalde DXVIII
10. Juni, 10:30 Uhr
Marktplatz Eberswalde
Theusner & Stilke „Eine kleine Weltmusik“
Christoph Theusner (git) - Denis Stilke (drums)
www.christoph-theusner.de
www.denisstilke-ondrums.de

Theusner Stilke Zur 518. Ausgabe von Guten-Morgen-Eberswalde am kommenden Sonnabend, den 10. Juni 2017 freuen wir uns auf den Besuch von Christoph Theusner und Denis Stilke. Als Mitglieder der Kultband "Bayon" verbindet die Musiker eine langjährige musikalische Zusammenarbeit, welche 2010 mit dem Weltmusikpreis "Roots" für Bayon gekrönt wurde. Denis Stilke stieß 1997 zur Bayon-Familie und übernahm 2002 den Trommelsitz quasi in zweiter Generation von seinem Vater "Ringo" Stilke, der bereits in den 70erJahren mit Bayon unterwegs war. Im kammermusikalischen Kontext und im kommunikativen Wechselspiel erkunden Theusner und Stilke nun die Möglichkeiten von Gitarre und Percussion, basierend auf dem reichen Fundus des Komponisten Christoph Theusner.
Eine Kleine Weltmusik! Los geht's am Vormittag um Halbelf und der Eintritt ist bei Guten-Morgen wie gewohnt frei.

Guten Morgen Eberswalde DXIX
17. Juni
Guten-Morgen-Eberswalde eröffnet „Fine“, das 10. Straßenkulturfest in Eberswalde
Silea (Die Seiltänzerin. Leichtfüßig. Schlafwandlerisch sicher. Bezaubernd)

Guten Morgen Eberswalde DXX
24. Juni
Regionale Kulturakteure stellen sich vor: Birgit Debernitz & Gitarrenorchester „Mit der Gitarre unterwegs" (Das Orchester der Musikpädagogin mit Volksliedern aus Europa und Amerika)

Mai 2017

Guten-Morgen-Eberswalde DXIII
6.Mai
Regionale Kulturakteure stellen sich vor:
Das Orchester der Musikschule Fröhlich „The Sounds of Akkordia“
(Von Rock und Pop bis zu Musical- und Filmmusik)

Guten Morgen Eberswalde DXIV
13. Mai, 10:30 Uhr
Kirchhang am Marktplatz Eberswalde
Apéritif zu Jazz in E. Nr. 23 - Ein Festival aktueller Musik
Volker Jaekel & Gert Anklam
Volker Jaekel (portativ, piano) - Gert Anklam (sax, sheng)
www.orgel-saxophon.de
www.volkerjaekel.com
www.gert-anklam.de

Jaekel Anklam Der Mai ist in Eberswalde Festivalzeit, denn über das verlängerte Himmelfahrtswochenende vom 24. bis 27. Mai 2017 ruft Jazz in E., das besondere Jazzfestival im Osten Deutschlands, bereits zum 23. Mal in das Zentrum der Stadt. Nach "Tribal & Grooves" und "Blues" in den beiden Vorjahren ist "Atem" das Thema der diesjährigen Ausgabe.
Traditionell gibt es vor dem Festival ein Aperitif Konzert im Rahmen von Guten-Morgen-Eberswalde. Am Sonnabend, den 13. Mai 2017 spielt das Duo von Volker Jaekel und Gert Anklam auf dem Kirchhang am Marktplatz.
Im Konzert trifft Alte Musik auf Jazz, Komposition auf Improvisation, alte Instrumente auf unerhörte Klänge, Mittelalter auf Weltmusik, die "kleine Orgel" Portativ auf die Mundorgel Sheng, Choral auf Tango, Klassik auf Groove. Die eigenen Kompositionen im Programm sind stark beeinflusst durch die Zusammenarbeit mit Musikern anderer Kulturen. Atemstrom wird zum Klang, formt die Musik, gestaltet die Zeit, berührt, durchdringt, beseelt und belebt.
Auch die nunmehr 514. Ausgabe von Guten-Morgen-Eberswalde beginnt am Vormittag um Halbelf und der Eintritt ist frei.

Am Vormittag können sich alle Besucher und Besucherinnen noch einmal ausführlich über das bevorstehende Festival aktueller Musik informieren. Über Himmelfahrt wird dann an vier Doppelkonzertabenden immer ein Solokünstler oder eine Solokünstlerin einem Ensemble gegenübergestellt. Dazu gibt es traditionell am Sonnabendvormittag ein Open-Air-Konzert im Stadtraum. Die in diesem Jahr beteiligten Musiker und Musikerinnen kommen aus Norwegen und Schweden, aus Großbritannien, der Schweiz und Österreich, aus Peru, Burkina Faso, Österreich und Deutschland.

Im Rahmen des bundesweiten Tages der Städtebauförderung am 13. Mai 2017 wird als Gast auch die Ministerin für Infrastruktur und Landesplanung, Frau Kathrin Schneider, erwartet, um die Sanierungserfolge der Stadt zu würdigen. Im unmittelbaren Anschluß an Guten-Morgen-Eberswalde wird um 11:30 Uhr der Stadtführer Tobias Otto mit einer kurzen interessanten Stadttour vom Kirchhang in die östliche Altstadt führen.

Guten Morgen Eberswalde DXV
20. Mai, 10:30 Uhr
Marktplatz Eberswalde
Red Dog Theater "Vom Fischer und seiner Frau"
(Ein stürmisches Theaterstück für die ganze Familie)
reddogtheater.de

Red Dog Am Sonnabend, den 20. Mai 2017 kommt das Red Dog Theater zur dann 515. Ausgabe von Guten-Morgen-Eberswalde und bringt „Vom Fischer und seiner Frau“ auf die Bühne.
Ein hölzerner Fischer spielt Akkordeon am Ufer des Meeres, sein Netz liegt trocken und zerknüllt zu seinen Füßen. Die Frau daheim fängt eifrig Regentropfen und kämpft mit Schnecken unter dem undichten Dach. Ein glänzender Butt steuert keck auf den Fischer zu. Plötzlich werden Wünsche erfüllt. Alles ändert sich in dem ruhigen Fischerdorf. Auf dem Marktplatz des Märchens erzählen die zwei Fischweiber Elfriede und Ursula mit scharfen Zungen und spitzer Freude das unausweichliche Schicksal jenes Fischerpaares, welches zwischen wachsenden Kostbarkeiten und Macht hin und her taumelt, von einem Fisch, der genau weiß, wie e r dem Kochtopf entkommt, von dem gewaltigen Unwetter, das alles wieder zunichte zu machen droht. Mit quietschenden Gummistiefeln und triefendem Regenschirm durchwaten wir die wechselhafte Welt des Habens und Wünschens. Das Schauspiel für uns alle ab vier Jahren beginnt am Vormittag um Halbelf und der Eintritt ist wie gewohnt frei.
Spiel: Rachel Pattison und Stefanie Rüffer / Musik: Arne Assmann / Spielzeit: 50 min. Ab 4 Jahren. Eine Veranstaltung im Rahmen der „Eberswalder Familienwoche“.

Guten Morgen Eberswalde DXVI
27. Mai, 10:30 Uhr
Kirchhang am Marktplatz Eberswalde
Wind & Erde (D / BFA / PER)
Johannes Lauer (tb) - Gerhard Gschlössl (tb, sousafon) - Andreas Tschopp (tb) - Laura Robles (perc) - Moussa Coulibaly (perc) - Matthias Haffner (perc)
Ein Konzert im Rahmen des Festivals Jazz in E. Nr. 23

LauerDer Mai ist in Eberswalde Festivalzeit, denn über das verlängerte Himmelfahrtswochenende vom 24. bis 27. Mai 2017 ruft Jazz in E., das besondere Jazzfestival im Osten Deutschlands, bereits zum 23. Mal in das Zentrum der Stadt. Nach "Tribal & Grooves?" und "Blues" in den beiden Vorjahren ist "Atem" das Thema der diesjährigen Ausgabe. Traditionell gibt es im Rahmen von Guten-Morgen-Eberswalde auch immer ein Konzert im Stadtraum bei freiem Eintritt. Diesmal hat der Posaunist Johannes Lauer mit "Wind & Erde" für Sonnabend, den 27. Mai 2017 ein besonderes Projekt auf den Weg gebracht: Drei zeitgenössische Turmbläser spielen vom Turm der Maria-Magdalenen-Kirche. Die Posaunisten Johannes Lauer, Gerhard Gschlössl und Andreas Tschopp knüpfen an eine alte Tradition an. Sie rufen uns zu. Wir hören ihnen zu. Im Liegen, im Sitzen, im Vorbeigehen... Später steigen sie herab und am Fuße des "Turmes" warten drei Perkussionistinnen auf sie. Die Peruanerin Laura Robles ist auf afroperuanische Perkussion, Moussa Coulibaly aus Burkina Faso auf westafrikanische und Matthias Haffner aus Deutschland auf brasilianische Perkussion spezialisiert. Eben noch waren die Klänge in der Luft, jetzt wird mit Rhythmen aus verschiedenen Himmelsrichtungen der Raum erkundet. Im finalen Konzert auf der Bühne mischen sich Eigenkompositionen mit traditionellen Stücken und Improvisationen. Erfahrungen aus Jazz, afrikanischer und südamerikanischer Folklore münden in einer offenen und erfrischenden Mischung. Los geht es zur eingeführten Zeit am Vormittag um Halbelf! Für das unkomplizierte "Picknick zum Jazz" sorgt am Vormittag das Kaffeehaus GUSTAV.

April 2017

Guten-Morgen-Eberswalde DVIII
1. April, 10:30 Uhr
Paul-Wunderlich-Haus
Felix Wohlfarth "Glück ist (kein) Zufall"
(Eine unterhaltsame Zaubershow.)
www.felix-verzaubert.de

Felix Manchmal muß erst der 1. April an die Tür klopfen, um sich der Gilde der Zauberer zu erinnern. Und die Zauberkunst hat Nachwuchs, Felix Wohlfahrt ist der Beweis. Dem jungen Zauberkünstler wurde das Glück schon ziemlich früh in die Wiege gelegt, denn Felix heißt auf lateinisch: "der Glückliche". Schnell begriff Felix Wohlfahrt, dass Glück und Zauberei eng beieinander liegen. So forscht er und sucht Antworten darauf, was beispielsweise mit einer Glückssträhne passiert, die zerschnitten wird. Warum wird dem Zufall auch immer eine Prise Glück zugeschrieben?
Häufig berichten Zuschauer zudem, dass sie Glücksgefühle während einer seiner Shows verspürt zu haben. Kommt alle vorbei! Verwirrung um Halbelf am Vormittag. Amüsant und unterhaltsam dazu.

Guten-Morgen-Eberswalde DIX
8. April, 10:30 Uhr
Paul-Wunderlich-Haus
Subsystem feat. Efrat Alony
Efrat Alony (voc) - Almut Schlichting (bars) - Sven Hinse (bass)
www.subsystem-berlin.de
www.alony.de

Efrat Subsystem sind die Tieftonspezialisten aus dem kreativen Unterholz der Berliner Jazzszene. Charmant und virtuos loten Almut Schlichting und Sven Hinse seit vielen Jahren die Möglichkeiten von Baritonsaxophon und Kontrabass aus. Sonst hört man die tiefen Klänge dieser großen Instrumente eher selten herausgestellt, hier nehmen sie sich den ganzen Raum.
Im neu entwickelten Trioprogramm kommt nun jedoch die israelische Sängerin Efrat Alony hinzu und erweitert mit ihrer warmen, dunklen Altstimme das Duo um zahlreiche neue Farben. Efrat Alony lehrt in Bern Jazzgesang und hat mehrere von der Kritik hochgelobte CDs unter eigenem Namen veröffentlicht.
Alle sind verwurzelt im Jazz dieser Tage und dennoch verzweigt sich die Musik, ist beeinflußt von Wiener Kaffeehaus, Impressionismus und Folk.
Subsysten + Efrat Alony sind ein kongenial angelegtes Biotop tiefer Klänge! Tauchen Sie mit ein. Um Halbelf am Vormittag. Auch zur dann 509. Ausgabe von Guten-Morgen-Eberswalde im Paul-Wunderlich-Haus ist der Eintritt frei.

Guten-Morgen-Eberswalde DX
15. April, 10:30 Uhr
Paul-Wunderlich-Haus
Theater Choochoo „Däumelinchen“
www.franziska.nu/Hoffmann/Franziska_Hoffmann.html

Choochoo Am Ostersonnabend lädt Guten-Morgen-Eberswalde mit seiner 510. Ausgabe noch einmal zur Theaterzeit ins Paul-Wunderlich-Haus. Zu Gast ist das Theater Choochoo mit ihrer Version des Andersen Märchens „Däumelinchen“.
Unter dem Dach, dort wo die Schwalben nisten, wohnen Herr Goldkette und Frau Schneider. Sie kennen sich nicht. Trotzdem erzählen sie gemeinsam die Geschichte von Däumelinchen. Daumengroß, wunderhübsch und liebenswert wird Däumelinchen herumgereicht. Ob Kröte, Maikäfer oder Maulwurf, jeder glaubt das Mädchen besitzen zu können. Doch Däumelinchen hat eigene Wünsche.
Mit Kontrabass, Schere, Schatten und Papier spielen und singen Franziska Hoffmann und Joel Grip ein Märchen von Gegensätzen, Selbstbestimmung und Freiheit. Die Vorstellung für uns alle ab vier Jahren beginnt zur eingeführten Zeit am Vormittag um Halbelf und der Eintritt in die Märchenwelt ist frei.
Theater Choochoo im Duo mit Joel Grip am Kontrabass / Spielzeit: 40 Minuten / Ab 4 Jahren.

Guten-Morgen-Eberswalde DXI
22. April, 10:30 Uhr
Paul-Wunderlich-Haus
Regionale Kulturakteure stellen sich vor:
Hybrid Musik Ensemble aus Finow-Süd

Hybrid Bei Guten Morgen Eberswalde werden einmal im Monat die regionalen Fenster ganz weit aufgerissen, im April gastiert nun mit dem Hybrid Musik Ensemble aus Finow-Süd in gewisser Weise die Musikabteilung des Kanaltheaters.
Musikerinnen und Musiker im Alter von 12 bis 50 Jahren machen eine Stunde Musik, haben Bouzuk und Doudouk, Klavier und Schlagzeug, E-Gitarre und Klarinette und viel weiteres Instrumentarium dabei. Und alle Gäste sind eingeladen, ihr eigenes Instrument mitzubringen, das Hybrid Ensemble ruft: WIR INKLUDIEREN ALLES!
Auch die 511. Ausgabe von Guten-Morgen-Eberswalde beginnt am Vormittag um Halbelf. Treffpunkt Marktplatz. Im Zentrum der Stadt. (Foto: Torsten Stapel)

Heute an der Stadtpromenade am Finowkanal
Guten-Morgen-Eberswalde DXII
29. April
„Blues für Jens“: Jarno Varsted & Rico Lee (New Blues im Stile zwischen Muddy Waters und The Fabulous Thunderbirds) In Kooperation mit dem 3. Hafenfest am Finowkanal

März 2017

Guten-Morgen-Eberswalde DIV
4. März, 10:30 Uhr
Paul-Wunderlich-Haus
Green Sudmann (Elektrokunstlieder)
Amy Green (sopran) - Rolf Sudmann (mixturtrautonium, theremin, comp)
www.myspace.com/greensudmann

Green Sudmann Green Sudmann kommen am Sonnabend, den 4. März 2017 zur dann 504. Ausgabe von Guten-Morgen-Eberswalde. Amy Green und Rolf Sudmann arbeiten eine halbe Ewigkeit zusammen, aber erst jetzt entwickelten sie erstmals ein Duo Projekt, welches nun auf die Bühnen will. Im Mittelpunkt stehen dabei vertonte Texte von Goethe, Nietzsche, Lem, Hans Erich Nossak u.a. Die Lieder sind geschrieben für Trautonium, Theremin & Gesang.
Das Mixturtrautonium ist ein Musikinstrument aus der Pionierzeit der elektronischen Musik und verfügt über eine große Palette farbiger Klänge. Nach seiner großen Blütezeit in der Filmmusik der 50er und 60er Jahre, zum Beispiel in Hitchcock's "Die Vögel", wird das Mixturtrautonium hier erstmals zur Liedbegleitung eingesetzt. Dem unhaltbaren Umstand geschuldet, dass es nur ein einziges vernünftig bespielbares Trautonium auf der Welt gibt und dieses nach dem Tod des Erfinders Oskar Sala im Deutschen Museum München eingemottet ist, versuchte Rolf Sudmann mit der Neuentwicklung eines solchen Instruments entgegenzutreten. Sudmann "kämpft" zudem seit Mitte der 90er Jahre auch mit dem Theremin, des weltweit einzigen berührungslos gespielten Instrumentes. Auch hier beschäftigt er sich mit der Weiterentwicklung der Instrumente.
Die aus der Gegend um San Francisco stammende Sopranistin Amy Green ist eine vielseitige Sängerin, deren Tätigkeitsfeld von Alter Musik, über Theater bis hin zu zeitgenössischer Musik reicht. Mit ihrer wunderschönen Stimme ist sie im In- und Ausland mit so unterschiedlichen Musikern und Gruppen, wie Amy und die Hilfssheriffs, Uli Gumpert, Friedrich Liechtenstein oder Farhan Sabbagh zu hören. In den Ensembles Vox Nostra und Sarband spezialisiert sie sich auf die Interpretation frühester mittelalterlicher Musik.
Elektrokunstlieder um Halbelf am Vormittag! Ein seltenes Musikerlebnis.

Guten-Morgen-Eberswalde DV
11. März, 10:30 Uhr
Paul-Wunderlich-Haus
Red Dog Theater „Das Müllmonster feiert Geburtstag“
reddogtheater.de

Müllmonster Hier rollt eine Radkappe, dort gammelt ein Kühlschrank, da fliegt eine Plastiktüte durch die Luft. Und ganz hinten knabbert das Müllmonster an einer rostigen Blechdose. Das Müllmonster verputzt gerne Müll. Aber auch an seinem Geburtstag? Wie sieht eine Schimmeltorte aus und was schenkt man jemandem der gern alles kaputt hat?
Mit einem Haufen Spaß und tonnenweise Neugier entdecken wir gemeinsam mit dem Müllmonster allerlei ab- und auffälliges. Ein lustiger und poetischer Ausflug in die spannende Welt des Schrottplatzes. Für uns alle ab drei Jahren. Los geht es zur eingeführten Zeit am Vormittag um Halbelf und der Eintritt zur dann 505. Ausgabe von Guten-Morgen-Eberswalde ist wie immer frei.
Das Red Dog Theater kombiniert die traditionsreiche, sprachlich poetische Welt des Deutschen Theaters mit Einflüssen aus dem Bereich des "Physical Theater" und der australischen Vorliebe für das Bunte und Bombastische. Die Merkmale das Theaters sind seine überaus frechen Dialoge, die Kinder sowie Erwachsene auf Trab halten, wunderschöne Musik, die uns erlaubt, auch mal traurig zu sein, traumhafte Bilder und etwas schräge Figuren, die detailreich und liebevoll gebaut sind.
Regie: Stefanie Rüffer, Puppenbau: Rachel Pattison, Spiel: Stefanie Rüffer / Rachel Pattison, Musik: Arne Assmann.

Guten-Morgen-Eberswalde DVI
18. März, 10:30 Uhr
Paul-Wunderlich-Haus
AHNE „Schockstarre Zukunft“
www.ahne-international.de

Ahne Ahne liest, singt und trinkt zur 506. Ausgabe von Guten-Morgen-Eberswalde am Sonnabend, den 18. März 2017.
Der Anfang eines neuen Jahres ist auch meistens der Anfang des Scheiterns der neuen Vorsätze. Aber warum eigentlich so pessimistisch? Warum nicht Ahne fragen, was er sagt. „Wir schaffen das schon“ sagt er. Ein Satz, der an Deutlichkeit kaum zu übertreffen ist. „Wir“, das sind wir alle, also das geneigte Publikum und Ahne selbst, der auf der Bühne den Kasper macht, seine neuen Texte vorliest, sich mit Gott unterhält und auch mal singt, mit glockenhellem Stimmchen. „Wir“, das ist das Volk, das umschließt sämtliche Menschen auf der gesamten Erde, aber auch Tiere und Pflanzen und den ganzen Rest (Pilze, Traktorreifen, Altöl). Und wenn jetzt jemand behauptet, das sei doch ein Zitat von Angela Merkel, kann Ahne nur müde lächeln, denn diesen Satz hat er bereits viel früher gesagt, 1976, beim Abtrocknen, zu seiner Mutti. Ahne, 1968 in Berlin-Buch geboren, ist ein Mensch.
Los geht es am Vormittag um Halbelf und der Eintritt in das Paul-Wunderlich-Haus ist frei.

Guten-Morgen-Eberswalde DVII
25. März, 10:30 Uhr
Paul-Wunderlich-Haus
Regionale Kulturakteure stellen sich vor: The Chips
(Die Schülerband der Oberbarnimschulen)
Kathi Arndt (voc) - Djamila Ullrich (voc) - Fanny Mielke (piano) - Janne Heber (bass) - Vincent Heinig (git) - Anna Lina Fischbach (drums, perc) - Frieda Schwarze (voc, drums, perc)
www.facebook.com/chipsband

Chips Hier kommen sieben Schüler und Schülerinnen, die gerade ihr Abitur machen. Seit bald fünf Jahren proben sie miteinander und machen Rock- und Popmusik, covern dabei bekannte Songs von Adele und auch von den Beatles und komponieren zudem selbst. Mit Schlagzeug, Bass, verzerrter Gitarre, Piano und Gesang rocken sie regelmäßig auf Partys, in Clubs, in ihrer Schule und machen Straßenmusik. Nun steht die Guten-Morgen-Bühne offen und die Band will ihr Publikum tanzen sehen. Der Spaß beginnt am Vormittag um Halbelf und der Eintritt zur dann 507. Ausgabe von Guten-Morgen-Eberswalde am Sonnabend, den 25. März 2017 ist wie gewohnt frei.

Februar 2017

Guten-Morgen-Eberswalde D
4. Februar, 10:30 Uhr
Paul-Wunderlich-Haus
Wir feiern unsere 500. Ausgabe!!
U.a. zu Gast beim großen Fest: Cia. Freaks & Fremde aus Dresden mit „Freakshow“, Herr Arnold Böswetter - Allesredner aus Potsdam, das HammondOrgelTrio „Slowboy“ und der Jongleur Henry Lüderwaldt aus Berlin, der Autor Kenneth Anders aus dem Oderbruch und natürlich unsere Unterstützer und Unterstützerinnen!
freaksundfremde.blogspot.de/a>
www.locci.de
www.wolfgangroggenkamp.com
www.artistokraten.de/2009/10/henrik-luderwaldt
www.auflandverlag.de
www.augen-blicke-online.de
gutegeschäftemachen.de/portfolio/kultur-macht-den-anfang-gute-geschaefte-folgen/

Nr.1Nr.1 Ich möchte Sie hiermit noch einmal auf die 500. Ausgabe von Guten-Morgen-Eberswalde am 4. Februar 2017 aufmerksam machen. Zu Gast beim Jubiläumsfest sind einige Künstler und Künstlerinnen, die Guten-Morgen-Eberswalde in den Jahren begleitet haben.
So gestalteten Sabine Köhler und Heiki Ikkola, die später ihre eigene Compagnie Freaks & Fremde gründeten und 2015 für ihre Arbeit den Kunstpreis der Stadt Dresden erhielten, die zweite Ausgabe von Guten-Morgen-Eberswalde am 21. Juli 2007 (!). Seither haben sie viele ihrer Neuproduktionen bei Guten-Morgen einem interessierten Publikum vorgestellt, häufig noch in der Produktionsphase. Auch der Puppenspieler Franz W. Lasch aus Potsdam, der sich diesmal von Herrn Arnold Böswetter „vertreten läßt“, war als Clown Locci schon Anfang 2008 ein erstes Mal mit einer Show im Rahmen der Reihe zu Gast. Der Jongleur Henrik Lüderwaldt, Gründungsmitglied der Berliner Artistengruppe „Die Artistokraten“, hat sich bei Guten-Morgen-Eberswalde in verschiedenen Duo Konstellationen vorgestellt und gibt diesmal Einblick in sein Soloprogramm, in welchem er die Gemeinsamkeiten von Jonglage und Rock’n‘Roll aufzeigt… Slowboy, um den begnadeten HammondOrganisten Wolfgang Roggenkamp, spielte bereits vor knapp drei Jahren ein bezauberndes Konzert auf dem neugestalteten Kirchhang in der Stadtmitte. Und Kenneth Anders aus dem Oderbruch ist nicht nur ein Freund der Reihe und wird einen Text zu Guten-Morgen-Eberswalde vortragen, sondern war u.a. mit dem eigenen Kammermusiktheater Gebrüder Anders häufiger auf der Guten-Morgen-Bühne zu sehen. Der Fotograf Steffen Groß hat seit dem Jahr 2008 viele Guten-Morgen Veranstaltungen besucht. In einer kleinen Ein-Tages-Fotoausstellung zeigen wir 20 von ihm selbst ausgewählte Fotos aus den Jahren.
Eingeladen sind auch alle Unterstützer und Unterstützerinnen der Reihe, einige sind seit Beginn am 14. Juli 2017 dabei. Auch der Landrat des Landkreises Barnim Herr Bodo Ihrke und der Bürgermeister der Stadt Eberswalde Herr Friedhelm Boginski haben ihr Kommen zugesagt.
Wenn Sie mehr wissen wollen zur Reihe, zur Geschichte, zu den Prinzipien des Formates, zu den Veränderungen und Perspektiven, dann sprechen Sie mich an. Ich freue mich über Beiträge, die die Idee von Guten-Morgen-Eberswalde weiter in die Welt tragen. Die HafenCity Universität Hamburg hatte im Rahmen des Wissenschaftsjahres Zukunftsstadt 2015 deutschlandweit Konzepte gesichtet und Guten-Morgen-Eberswalde im Vorjahr als eines von acht beispielgebenden Projekten zur Innenstadtentwicklung vorgestellt.
Der Stadt mit Kultur ein Zentrum geben. Gern. Wir treffen uns jeden Sonnabend um Halbelf am Vormittag.

Das erste Foto stammt von der allerersten Ausgabe von Guten-Morgen- Eberswalde am 14. Juli 2007. Die Kirchturmuhr zeigt kurz vor Halbelf. Gleich werden die Saxpuppets den Marktplatz erreichen. Das Fotos ist von Christian Trill. Christian Trill hat mich (Udo Muszynsk) ermutigt, die Idee der Veranstaltungsreihe zu entwickeln und auch umzusetzen. Er war in der Anfangszeit und bis zu seinem frühen Tod im Dezember 2007 ein wichtiger Partner.
Das zweite Foto stammt von der 450. Ausgabe von Guten-Morgen-Eberswalde vor knapp einem Jahr (21.2.2016). Ein Blick in den Saal des Paul-Wunderlich-Hauses. Einer unserer Gäste war der Jongleur Fabio Zimmermann. Foto: Steffen Groß

Guten-Morgen-Eberswalde DI
11. Februar, 10:30 Uhr
Paul-Wunderlich-Haus
Theater des Lachens spielt „Traumfresserchen“ (Nach dem Bilderbuch von Michael Ende. Für uns alle ab vier Jahren)
www.theaterdeslachens.de

Traum Es gibt ein Leben nach der 500. Ausgabe von Guten-Morgen-Eberswalde... Zur 501. Ausgabe der Veranstaltungsreihe am Sonnabend, den 11. Februar 2017 begrüßen wir das Theater des Lachens aus Frankfurt/Oder mit ihrer Inszenierung "Das Traumfresserchen":
Im Schlummerland ist das Wichtigste für alle Leute das Schlafen. Wer am besten schlafen kann, ist ihr König. Doch die Tochter des Königs, Prinzessin Schlafittchen, wird von bösen Träumen geplagt. Das ist in Schlummerland eine Schande. Wer kann helfen? Der König macht sich auf die abenteuerliche Suche. Habt ihr auch schon mal schlecht geträumt? Hier kann auch euch geholfen werden.
Wir treffen uns nach der Nacht um Halbelf am Vormittag. Das Stück nach dem Buch von Michael Ende ist für uns alle ab vier Jahren geeignet und der Eintritt in das Paul-Wunderlich-Haus ist frei.
Spiel: Torsten Gesser / Regie: Gundula Wolk / Ausstattung: Christof von Büren / Ab 4 Jahren / Spielzeit: 45 Minuten (Foto: Tomasz Tracz)

Guten-Morgen-Eberswalde DII
18. Februar, 10:30 Uhr
Paul-Wunderlich-Haus
Jochen Schmidt & Jochen Raiß „Ballverliebt“ (Texte zum Fußball zu historischen Amateuraufnahmen. Wunderschön. Poetisch. Für alle Literatur- und Fußballliebhaber)
imperfekt.photography/
jochen-schmidt.blogspot.de/

Raiß Ein kleiner Junge kickt alleine im Hof. Frauen, die gut gelaunt ein Tor anstreichen. Ein Herr in Anzug und Hut, der im Mittelkreis den Anstoß ausführt. Eine Gruppe ausgelassener, nackter Männer beim spontanen Fußballmatch am Strand. Ein Torwart im freien Flug.
"Ballverliebt" - das sind Texte zu ebensolchen Schnappschüssen, allesamt historische (Moment-) Aufnahmen mit dem alles verbindenden Oberthema Fußball. Die insgesamt 84 Fotos des gerade erschienenen Buches sind durchweg Flohmarktfunde, die Fotografen unbekannt, Orte und Umstände ebenfalls. Manchmal ist eine Jahreszahl auf der Rückseite notiert, manchmal auch ein Name, meistens aber nichts. Die von Jochen Raiß über viele Jahre gesammelten Amateuraufnahmen bieten viel Raum für Geschichten, die unmittelbar im Kopf des Betrachters entstehen. Jochen Schmidt, Meister der Beschreibung, ließ sich von den Fotografien zu Texten anregen, in denen er mit dem ihm eigenen beharrlich-naiven Blick Skurrilität und Schönheit unterschiedlichster Phänomene freilegt. Er schreibt über die Fußballkindheit in der DDR, über das Verhältnis von Zugfahren und Fußball, über die Einsamkeit der Torhüter und das Älterwerden.
Ein wunderschönes, poetisches Buch für alle Literatur- und Fußballliebhaber.
Jochen Schmidt und Jochen Raiß kommen am Sonnabend, den 18. Februar 2017 zur dann 502. Ausgabe von Guten-Morgen-Eberswalde. Anstoß ist um Halbelf am Vormittag. Im Paul-Wunderlich-Haus, direkt am Marktplatz der Stadt. (Foto: © Sammlung Jochen Raiß)

Guten-Morgen-Eberswalde DIII
25. Februar, 10:30 Uhr
Paul-Wunderlich-Haus
Regionale Kulturakteure stellen sich vor:
Schwärzefüsse (Satire trifft Blues)
Bernd Eggeling (b, git, voc) - Harald Schulz (git, harp, perc, voc) - Volkmar Gutsche (voc, p, git)
www.schwärzefüsse.de

Schwärzefüsse Schon mehr als ein Vierteljahrhundert sind die Schwärzefüsse mit ihren satirischen Songs eine feste Kulturgröße in Eberswalde und durch ihre regelmäßigen Auftritte im RBB-Fernsehen durchaus auch in der Mark bekannt.
Seit dem Jahr 2014 gibt sich das Trio nun wieder mehr seinen eigentlichen Wurzeln hin, dem "Rhythm & Blues". Jetzt wird die satirische Aufarbeitung von Politik und Alltag mit populären Blues-, Country- oder Rockballaden zusammengebracht. Nahezu alle Texte stammen aus eigener Feder, es gibt aber auch Nachdichtungen der englischsprachigen Originale.
Die 503. Ausgabe von Guten-Morgen-Eberswalde am 25. Februar 2017 mit CountryRockBlues in Deutsch. Los geht es um Halbelf am Vormittag!

Januar 2017

Guten-Morgen-Eberswalde CDXLVI
7. Januar 2017, 10:30 Uhr
Paul-Wunderlich-Haus
THEATER KRANEWIT spielt „Hänsel und Gretel“
(Ein Märchen der Brüder Grimm, gespielt mit Fundstücken, Geige, Holz und Stein. Ab 4 Jahren)
kranewit.wordpress.com/

Kranewit Wir sind im neuen Jahr und bei Guten-Morgen-Eberswalde rufen im Monat Januar die Ausgaben 496 bis 499, das heißt auch: Letzte Ausfahrt vor der 500. am 4. Februar 2017! Traditionell starten wir am ersten Sonnabend des Jahres mit einer Theateraufführung. Am 7. Januar 2017 kommt das Theater Kranewit aus Berlin und bringt „Hänsel und Gretel“ auf die Bühne im Paul-Wunderlich-Haus:
Die Not ist groß, das Brot wird knapp. Die Eltern überlassen ihre Kinder den wilden Tieren im Wald. Aber Hänsel hat stets einen guten Plan, der leider nicht immer aufgeht. Die Kinder gehen der Hexe in die Falle und es ist an Gretel, sich und ihrem Bruder das Leben zu retten.
Das Märchen der Brüder Grimm wird gespielt mit Fundstücken, Geige, Holz und Stein und ist eine Einladung an uns Alle ab vier Jahren.
Der Sonnabend beginnt am Vormittag um Halbelf. In Eberswalde. 2017 genau 52 x.
Regie: Ulrike Johannson / Musikalische Einrichtung: Anna Katharina Kaufmann / Ausstattung, Kostüm: Nachlass von Mo Bunte / Ab vier Jahren. Spielzeit: ca. 50 Minuten

Guten-Morgen-Eberswalde CDXLVII
14. Januar 2017, 10:30 Uhr
Paul-Wunderlich-Haus
Karl Neukauf - LIVE 2017
www.karlneukauf.de

Neukauf Der Chansonier, Komponist & Multiinstrumentalist Karl Neukauf wurde in Kassel geboren und lebt seit nunmehr sieben Jahren in Berlin. Sein drittes Album "Papperlapapp" (2015, Timezone) wurde für den Preis der Deutschen Schallplattenkritik nominiert.
Neukauf schreibt und produziert außerdem Songs für die Schauspielerinnen Saskia Inken Rutner (SIR) und Judith Hoersch, für die Indieband "Acht Straßen" und arbeitete und komponierte u.a. als Theater- & Bühnenmusiker für das Burgtheater Dessau oder die Bad Hersfelder Festspiele. Am Flügel oder auf der elektrischen Gitarre begleitete er im Konzert, Rundfunk und Fernsehen Musiker wie Sebastian Madsen, Hansa Czypionka, Wiglaf Droste, Tony Christi, Lana del Ray, Al Bano und Romina Power, Volker Lichtenbrink... Zudem ist er fester musikalischer Partner des Berliner Liedermachers Danny Dziuk, in dessen Tourband er Klavier, Gitarre und Schlagzeug spielt.
Die 497. Ausgabe von Guten-Morgen-Eberswalde ist insbesondere für alle Freunde der Musik eines Randy Newman, Udo Lindenberg-Jürgens, Leonard Cohen oder Keith Richards geeignet. Tiefe Stimme, tiefer Sinn, trockener Humor. Um Halbelf am Vormittag!

Guten-Morgen-Eberswalde CDXLVIII
21. Januar 2017, 10:30 Uhr
Paul-Wunderlich-Haus
Falk Zenker
(Der Gitarrist und Klangkünstler feiert 20 Jahre Solokonzerte! Eine „bildreiche“ Musik mit Elementen aus Jazz, Klassik, Flamenco und Mittelalter)
www.falk-zenker.de

Zenker Mit seiner innovativen Mischung aus virtuosem Gitarrenspiel mit spanischen Flair, spontanen Improvisationen, raffiniertem Livesampling und seinem charmanten Entertainment hat sich Falk Zenker in der obersten Liga der deutschen Gitarrenszene einen festen Platz erspielt. Darüber hinaus geht er regelmäßig mit seinem „Ensemble Nu:n“ auf Tourneen, komponiert für Film und Fernsehen und realisiert als Klangkünstler zahlreiche multikünstlerische Projekte und Klanginstallationen.
Anlässlich seines 20jährigen Solokonzertjubiläums 2017 stellt er sein viertes Soloalbum „Falkenflug“ vor, das aktuell bei Acoustic Music Records erschienen ist. Lassen Sie Ihre Gedanken auf Reisen gehen bei magischen Klängen voller Fantasie, Rhythmus und Imagination und schauen Sie dabei einem Virtuosen zu, der mit Händen und Füßen leidenschaftlich musiziert. Eine Musik, die uns vertraut erscheint und gleichzeitig ganz neu und unverwechselbar ist - gefärbt von Klassik, Flamenco, Jazz, Mittelalter und Exotik. Musik, die tief berührt und weit entführt!
Auch die 498. Ausgabe von Guten-Morgen-Eberswalde beginnt am Vormittag um Halbelf und der Eintritt ist frei. (Foto: Alexander Busch)

Guten-Morgen-Eberswalde CDXCIX
28. Januar 2017, 10:30 Uhr
Paul-Wunderlich-Haus
Regionale Kulturakteure stellen sich vor:
Xstatic handcraft (Archaische Livemusik für ein ekstatisches Tanzerlebnis)
Matthias Balk (didgeridoo) - Ulf Hoffmann (perc)

xstatic Zur letzten Ausgabe vor dem Jubiläumsfest zur 500. Ausgabe, öffnet Guten-Morgen-Eberswalde am Sonnabend, den 28. Januar 2017 noch einmal sein regionales Fenster, wie einmal im Monat gesetzt und seit Jahren vertraut. Im Verlaufe der Geschichte der Veranstaltungsreihe ist dies schon weit über 100x geschehen. Und immer wieder stehen neue Akteure auf der Bühne und die Besucher und Besucherinnen können Entdeckungen machen. So auch diesmal.
Xstatic handcraft (XTHC) gestalten mit ihrer Musik einen Raum, der dazu auffordert, auf seine ureigene Weise in Bewegung zu kommen. Die Klänge des ältesten Blasinstruments der Menschheit, des Didgeridoos, verbinden sich mit der Rhythmik modernen und traditionellen Schlagwerkes. Matthias Balk und Ulf Hoffmann sorgen dafür, dass aus Zuhörern Tänzer werden. Ihre Musik basiert auf den fünf Elementen und folgt dem Energiefluss der Natur. Erdend, kraftvoll mitreißend, verspielt und harmonisch verbindend. Auch die 499. Ausgabe von Guten-Morgen-Eberswalde beginnt am Vormittag um Halbelf und der Eintritt in das Paul-Wunderlich-Haus ist frei.

Nach oben
mescal.de